Drei Hofdamen

Lucas Cranach d. Ä., geboren 1472 in Kronach, gestorben 1553 in Weimar, war einer der bedeutendsten Maler der Renaissance. Aus seiner Werkstatt stammen an die 5000 Gemälde, vor allem eine große Zahl an Portraits unter anderem von Martin Luther und Philipp Melanchthon. Das Gemälde „Drei Hofdamen“ entstand um 1535 in Öl auf Lindenholz im Format…

In der Presse

Neue Homepage über die Galerie der Hände Wer sich schon immer gefragt hat, wie man an weitere Informationen über die Galerie der Hände kommt, der kann ab heute auf der Homepage www.galerie-der-haende.de viel über die einzelnen Mosaike, die Geschichte des Kunstwerkes, die benannten Frauen aus Ahrensburg, die Künstler und die Spender*innen sowie den aktuellen Spendenstand…

Selbstportrait

Die Hand mit dem Pinsel findet sich auf einem Bild der französischen Malerin Élisabeth Vigèe-Lebrun wieder. Geboren wurde sie 1755 in Paris, 1842 verstarb sie in Louveciennes. Bekannt war sie ihrer Zeit für Portraits europäischer Adliger, die sie im klassizistischen Stil schuf. Bei dem Ausgangsbild handelt es sich um eines der insgesamt 37 Selbstportraits, die…

Alte Armenhäuslerin im Garten

Die “Alte Armenhäuslerin im Garten” entstand im Jahr 1906, ein Jahr bevor die Künstlerin Paula Modersohn-Becker verstarb. Sie beschränkte sich in ihren circa 750 Werken auf das Wesentliche und gilt als Pionierin der modernen Kunst. Statt aufwändigen Formen verlieh sie ihren Gemälden mit kantigen groben Formen eine unverwechelbare Eigenart und unterstrich dies durch aufwändige Texturen,…

Akt im Spiegel

Der Künstler Joan Miró i Ferrà wurde 1893 in Barcelona geboren und verstarb 1983 in Palma. Der Maler, Grafiker und Bildhauer schuf das Bild “Akt im Spiegel” 1919 mit Öl auf Leinwand. Zunächst inspiriert vom Kubismus, der für seine geometrischen Formen bekannt ist, und vom abgeleiteten Fauvismus, änderte er seine Stilrichtung zum geheimnisvollen Surrealismus und…

Die Journalistin

“Die Journalistin Sylvia von Harden” lebte von 1894 bis 1963 und wurde auf dem Ausgangsbild vom Maler Otto Dix in Szene gestzt. Sie war Journalistin und Lyrikerin, später schrieb sie von England aus Buchkritiken und Zeitungsartikel. Das Bild zeigt sie mit Monokel, einem alkoholischen Getränk und Zigaretten – alles Hinweise auf eine neue, moderne und…

Femmes et Enfants a l’Accordeon

Der Architekturzeichner Fernand Léger ist der Maler des Bildes “Femmes et Enfants a l`accordeon”. Der zu den Kubisten zählende Kunstfälscher, Bildhauer und Keramiker lebte von 1881 bis 1955 in Frankreich. Bekannt ist er unter anderem für die vielen neuen Wege, die er gefunden hat, um dreidimensionale Bilder auf eine Leinwand zu übertragen. Seine späteren Arbeiten…

Madonna mit Kind

Barnaba da Modena wurde vermutlich zwischen 1328 und 1330 geboren und verstarb nach 1386. Seinem venezianisch-byzantinischen Stil blieb der italienische Maler bis zu seinem Tod in all seinen Werken treu. Von seinem in diesem Mosaik thematisierten Werk “Madonna mit Kind” existieren mehrere Versionen, die teilweise von ihm selbst, oft aber auch von Nachahmern nach ihm…

Dora Maar

In den 1930er-Jahren porträtierte Picasso häufig die Fotografin Dora Maar, mit der ihn eine relativ problematische Beziehung verband. Picasso war 25 Jahre älter als sie, er war zu jenem Zeitpunkt noch mit Olga Koklova verheiratet und gerade Vater einer Tochter von Marie-Thérèse Walter geworden. Dora Maar zählte zu den wenigen schöpferischen Frauen in Picassos Umkreis,…

Liegende Badende

Eines der ca 50.000 Werke des spanischen Malers, Grafikers, Bildhauers Pablo Ruiz Picasso ist die Bleistiftzeichnung “Liegende Badende”. Das Bild entstand 1923. Der Maler wurde 1881 in Malaga geboren und starb 1973 in Mougins in Frankreich. Bekannt ist der vor allem für seine Werke, die das Zeitalter des Kubismus einleiteten, welcher sich durch kantige Formen…

Alte Frau beim Eierbraten

Das Gemälde entstand 1618 im Zeitalter des Barock aus der Hand des Künstlers Diego Velázquez in Öl auf Leinwand. Das 100,5×119,5cm große Bild hängt heute in Edinburgh, in der National Gallery of Scotland. Die characteristischen Ocker- und Brauntöne bilden die typische Farbpalette für diese Zeit und lassen vermuten, dass Caravaggio als Vorbild gedient hat. Bekannt…

Die Apfelschälerin

“Die Apfelschälerin” ist dem Pinsel des niederländischen Malers Gabriel Metsu entspruchen, der von 1629 bis 1667 lebte. Seine Werke sind im Stil des Barock entstanden und zeigen meist Szenen aus dem bürgerlichen Leben. Das Ausgangsbild für das Mosaik heißt eigentlich “Die Kartoffelschälerin”, jedoch entstand der gängigere und wohl auch passendere Name durch einen Übersetzungsfehler aus…

The Continental Snack Bar

Die “Continental Snack Bar” befand sich in der Shaftesbury Avenue in London, wo der Künstler Edward Burra jene Szene 1930 beobachtete. Er gilt als genauer Beobachter des alltäglichen Lebens und strenger Kritiker. Seine Ansichten stellt er auf eine surreale, übertriebene Weise in seinen Bildern dar, die schon karrikaturartig anmuten lassen. Bei den beiden Personen auf…

Femme a la montre

Das Bild “Femme a la montre” ist auch unter dem englischen Namen “Seated woman with wrist watch” oder der deutschen Version “Sitzende Frau mit Armbanduhr” bekannt. Pablo Picasso malte es 1932. Der Künstler gilt als der wichtigste des 20sten Jahrhunderts und ist für seine kubistischen, das heißt sehr geometrischen Pinselstriche bekannt. Der Ausschnitt, der in…

Bildnis einer jungen Frau mit Nelke

Bartholomäus Bryun der Ältere war ein deutscher Maler der Renaissance und ist mit seiner Art der Portraitmalerei einer der bedeutensten Künstler des 16. Jahrhunderts. Er wurde 1493 geboren und verstarb 1555. Von Bryun existieren mehr Paarportraits als von anderen zeitgenössischen Malern, was ihn weiterhin besonders macht. Obwohl er ein sehr zurückgezogenes Leben führte und auch…

Quappi mit Blume

Das Bild “Doppelbildnis Max Beckmann und Quappi” stammt von dem deutschen Maler, Grafiker und Hochschullehrer Max Beckmann und ist 1941 im Exil entstanden. Es zeigt den Künstler selbst mit seiner Frau Mathilde “Quappi”, wie sie gerade dabei sind auszugehen. Sie ist 20 Jahre jünger als er und wurde 1933 von der Hochschule in Deutschland, wo…

Mona Lisa

Die Hände der weltberühmten Mona Lisa von Leonardo da Vinci dürfen in der Galerie ebenfalls nicht fehlen. Hier die wichtigsten Informationen über den Künstler und das Bild selbst. Da Vinci wurde 1452 geboren und verstarb 1519. Er gilt als Genie, denn er war in den verschiedensten Bereichen versiert: Naturphilosophie, Malerei, Architektur, Bildhauerei, Anatomie und Ingeneurswissenschaften….

A blonde woman

Palma Veccino ist ein italienischer Maler der frühen Renaissance, geboren 1480 und gestorben 1528. Das Bild “A blonde woman” ist um 1520 mit Öl auf Holz aufgetragen worden und hat die Maße 77,5×64,1cm. Viele der Malereien von Veccino wurden von reichen Venezianern für ihre Häuser bestellt. Seine Motive waren oft idealisierte Schönheiten oder religiöse Geschichten,…

Beim ersten klaren Wort

1923 malte der Surrealist Max Ernst das Bild “Beim ersten klaren Wort”. Es handelt sich um eine Wandmalerei im Schlafzimmer der Familie Eluard in ihrem Haus in Eaubonne. Das Gemälde misst 232x176cm und wurde in Öl auf Gips aufgetragen. 1966 wurde es unter den Tapeten wieder entdeckt und auf Leinwand übertragen. Heute befindet es sich…

Die Geburt der Venus

Der Italiener Sandro Botticelli, der von 1445 bis 1510 lebte, prägte als Maler und Zeichner während seines Lebens die frühe Renaissance. Das Bild “Die Geburt der Venus” entstand von 1484 bis 1485 in Florenz. Es handelt sich dabei vermutlich um eine Auftragsarbeit für den reichen Kaufmann und Bankier Lorenzo di Pierfrancesco de’ Medici, einen Sohn…

Musizierender Engel

Der “Musizierende Engel” wurde um 1480 von  Melozzo da Forli gemalt. Zu finden ist das Bild in der Vatikanischen Pinakothek. Die Päpste waren bereits ab der Renaissance als große Kunstsammler. Unter Pius VI.  bekam der Vatikan neben einer Skulpturensammlung auch eine Pinakothek. Napoleon überfiel jedoch schon bald Rom und viele Kunstwerke wurden geraubt, beziehungsweise mussten…

Der Tod der Kleopatra

Hans Makart lebte von 1840 bis 1884 in Österreich und gilt als Repräsentand der Ringstraßenepoche, weche ihren Ursprung in Wien hat. Das Gemälde “Der Tod der Kleopatra entstand 1875 in Öl auf Holz und misst 122,5 x 83 cm. Während seiner Ausbildung beschäftigte sich Makart mit Historienmalerei, dem angesehensten Fach seiner Studienzeit. Es war Mode…